Jan-2011. Der Sprung im Studium.

Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande. Liegenbleiben ist beides.“ (Konrad Adenauer)

Den Jahreswechsel gut überstanden. Rückmeldung über die Diplomarbeit war positiv. Um genau zu sein: Gut. Das reicht für mich. Ist zwar keine Glanzleistung, aber dafür hätte ich wohl ein Firmenthema bearbeiten müssen. Um 0,5 Punkte am Sehr gut vorbei geschramt. Dumm gelaufen….

Das Lauf-Training läuft gut. Schwimmkurs mache ich auch wieder. Die körperliche Weiterentwicklung schreitet voran ;-)! Was mich aber zu dieser Zeit  am meisten beschäftigt ist der Kampf im Psychologie-Studium.

Genauer gesagt Statistik II! Die Weihnachtsferien habe ich damit verbracht jede Übung, jede Formel, jedes noch so kleine Detail. Irgendwie ist die Luft schön langsam draußen. Versagensängste, Stress viel negative Gedanken plagen mich. Viele Prüfungen stehen danach aber noch auf dem Programm. Diverse Seminarberichte abzugeben. Und für die Diplomprüfung lernen. Marathontraining, kommt zu kurz. Leider!

Schließlich vergeht Zeit, knapp 3 Wochen später erfahre ich das Ergebnis. Früh morgens weckt mich der Klingelton meines Mobiltelefons und informiert mich über den Erhalt eines neuen Prüfungsergebnisses. Es ist Statistik 2. Ich bin gespannt, sofort bin ich hell wach. Zittere am Ganzen Körper, etwas mir sehr selten passiert. Traue mich zuerst nicht das Email zu lesen. Einmal tief durchatmen…….

Ein Freuden/Erleichterungsschrei entkommt mir!!!!! *Wuhuuu*!!! Ich habs geschafft. Muss zweimal hinschaun bis ich es glauben kann: Sehr gut! Wow. Ich bin stolz auf meine Leistung. Alles Richtig gemacht. Keine Ahnung, aber das war so der Knackpunkt über den Verbleib im Studium. An dieser Prüfung hing sehr viel. Alles baut auf dieser Lehrveranstaltung auf. Und jetzt hab ichs geschafft. Das war der Auftrieb den ich brauchte. Glücklicherweise, waren auch alle anderen Prüfungen positiv und somit konnte ich mich voll auf das neue Semester konzentrieren und die Semesterferien genießen.

Was soll ich sagen, wenn man am Boden liegt, dann darf man nicht liegenbleiben. Das war wohl das eindrucksvollste Monat für mich :)!